Sakramente
Die Taufe

 
Die Taufe ist das Zeichen des Anfangs: Die Entscheidung für ein christliches Leben mündet in den Empfang der Taufe. In ihr wird sichtbar gemacht und ausgeprochen: dieser Mensch ist nicht nur Kind seiner Eltern, Mitglied seiner Familie, sondern auch ein Kind Gottes und gehört der Gemeinschaft der Christen an.

Bei Säuglingen oder Kleinkindern treffen die Eltern diese Entscheidung für  den Täufling und sie übernehmen mit den Paten die Verantwortung, das Kind zu einem Leben als Christ bzw. Christin zu erziehen. Oder wie es in der Feier der Taufe heißt: diesem Kind zu helfen, Gott und die Menschen lieben zu lernen, so, wie Jesus Christus es vorgelebt hat. Bei Erwachsenen geht der Taufe in der Regel eine Zeit der Vorbereitung voraus, in der Zugänge zum christlichen Glauben gefunden werden.

Die Taufe ist in diesem Sinn wie eine zweite oder neue Geburt, und das Übergießen mit Wasser macht das Neuwerden spürbar und sichtbar.  Das Bezeichnen des Täuflings mit dem Kreuz, das Anziehen des neuen Kleides, das Entzünden der Kerze sind weitere Zeichenhandlungen, des Neubeginns.

Gertrud Zimmer

Tauftermine:

  • jeder erste Sonntag im Monat in Heilig Kreuz um 12 Uhr
  • jeder dritte Samstag im Monat in St. Marien um 15 Uhr
  • in den Bezirken nach Vereinbarung


Bitte melden Sie sich im Pfarrbüro.    


Zurück zur Übersicht der Artikel

Gottesdienste am Wochenende

mehr...