Sakramente
Die Krankensalbung

www.pfarrbriefservice.de, Foto: Christina Riebel
Kranksein und schwere Krankheit gehören zum Leben dazu. In diese Lebenslage hinein will das Sakrament der Krankensalbung zeichenhaft Stärkung und Gottes Gegenwart bringen.

Als „letzte Ölung“ führte die Krankensalbung lange Zeit ein Dasein als Sterbesakrament, das nur an der Schwelle des Todes seinen Platz hatte. Gemeint ist aber, wie der Name schon sagt, viel mehr. Kranke mit Öl salben ist viel öfter und auch nicht nur in todernsten Situationen angebracht und heilsam. Immer da, wo schwere,schmerzhafte Krankheit den Menschen kraftlos, hoffnungslos und mutlos macht, gilt Gottes Zusage, bei den Menschen zu sein, in besonderer Weise. Die Krankensalbung kann so zum Zeichen der Gegenwart Gottes in dunklen Zeiten sein, sie will den Kranken stärken für den Weg, den er zu gehen hat, wohin auch immer er ihn führt.

Gertrud Zimmer

Neben regelmäßigen Krankensalbungsgottesdiensten in St. Marien und Heilig Geist (Pivitsheide) sind die Priester nach Absprache gerne zu einem Besuch bei Ihnen zu Hause bereit.

Zurück zur Übersicht der Artikel

Gottesdienste am Wochenende

mehr...