Sakramente
Sakramente - Zeichen der Nähe Gottes

In den Sakramenten berührt uns Gott und zeigt uns seine besondere Nähe. Wir sind eingeladen, die Zeichen besonders zu feiern - in den Gottesdiensten, aber auch darüber hinaus.

Taufe, Eucharistie und Firmung sind die Sakramente der Eingliederung, durch die der Mensch zum katholischen Christen wird. Meistens geht das Schritt für Schritt: In der Taufe wird das neugeborene Kind von Gott angenommen, von allem Bösen befreit und mit dem Leib Christi der Kirche verbunden. Bei der Erstkommunion empfängt das heranwachsende Kind den Leib Christi, Jesus selbst. In der Firmung empfängt der Jugendliche dann die Fülle des Hl. Geistes und wird so zu einem vollen Mitglied der Gemeinde. Wer diese Schritte als Kind und Jugendlicher nicht gegangen sit, kann sie auch noch als Erwachsener gehen.

Das Sakrament der Versöhnung, die Beichte, lädt uns ein, über unser Leben mit Gott und den Mitmenschen nachzudenken und frei zu werden von Schuld und Sünde. Immer wieder dürfen wir bei Gott neu anfangen und versuchen, bessere Menschen zu werden.

Im Sakrament der Ehe, das sich Frau und Mann spenden, wird Gottes Liebe in und zu dieser Welt sichtbar. Die Ehe ist deshalb nach katholischem Verständnis bis zum Tod unauflösbar. Die Liebe zwischen Mann und Frau soll Frucht bringen in ihren Kindern und in der gemeinsamen Verantwortung für die Welt.

Im Sakrament der Priesterweihe beauftragt Gott Menschen mit der Verkündigung der frohen Botschaft in Predigt und Katechese, mit der Ausspendung der Sakramente und mit dem besonderen Leitungsdienst in seiner Kirche. Das besondere Priestertum wurde von den Aposteln Jesu weitergegeben und soll dem allgemeinen Priestertum aller Gläubigen dienen.

Die Krankensalbung ist das Sakrament der Heilung, Stärkung und Linderung in Krankheit und Alter. Die Kirche versteht sie heute nicht mehr als letzte Ölung kurz vor dem Tod und so kann sie auch mehrmals empfangen werden.

Video Sakramente (Katholisch für Anfänger)


Marienkirche

Einblicke in die Marienkirche
mehr...

mehr...

mehr...