Seite drucken

Bitte um Krankensalbung entgegennehmen und Sakrament spenden

Die Krankensalbung ist ein Sakrament der Stärkung und des Zuspruchs: auch in lebensbedrohlichen Situationen gilt der Zuspruch Gottes. Sie will Hoffnung geben und Trost spenden in schwierigen Zeiten. Neben dem Angebot der Krankensalbung an alle Gläubigen z.B. in oder nach einem Gottesdienst gibt es auch die individuell gespendete Krankensalbung, die beispielsweise bei einer schweren Erkrankung, vor einer Operation oder in einer todesnahen Situation gespendet wird.
Ausführliche Informationen über die Krankensalbung geben das Informationsportal katholisch.de im Internet sowie die Pastoralen Informationen des Erzbistums Paderborn.

Pfarrsekretär/inAnsprechpersonPfarrer

Bitte um Krankensalbung entgegennehmen

Entweder wird der Priester selbst angerufen, oder der/die Kranke oder deren Angehörige wenden sich ans Pfarrbüro.

Pfarrsekretär/in

Priester informieren

Pfarrsekretär/inPfarrerPastorVikarSubsidiar

Termin abstimmen

Pfarrsekretär/in

Termin bestätigen

PfarrerPastorVikarSubsidiar

Heiliges Öl, Gebetbuch, Stola holen

PfarrerPastorVikarSubsidiar

Zum/zur Kranken fahren

PfarrerPastorVikarSubsidiar

Krankensalbung spenden

Eventuell in Verbindung mit dem Bußsakrament und der Heiligen Kommunion

PfarrerPastorVikarSubsidiar

Mit Kranken bzw. Angehörigen sprechen

PfarrerPastorVikarSubsidiar

Rückfahrt

PfarrerPastorVikarSubsidiar

Heiliges Öl, Gebetbuch, Stola zur Aufbewahrungsstelle bringen

Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Krankensalbung, Krankenkommunion
Zielgruppen des Themas sind: Leiter des Pastoralen Raumes, Büro - Ansprechperson, Büro - Pfarrsekretariat, Pastor im Pastoralverbund, Vikar
Dieser Eintrag wurde am 18.02.2019 von Nadine Küpke bearbeitet.