Seite drucken

Anfrage für Sondergottesdienst bearbeiten - Pfarrbüro

Ein individuell gestalteter Sondergottesdienst wird in der Regel im Zusammenhang mit einem persönlichen Ereignis gefeiert. Das kann z.B. eine Hochzeit, Silber- oder Goldhochzeit, eine Primizfeier, eine Kinder- oder Erwachsenentaufe oder auch ein Trauergottesdienst sein. Liturgisch gehören die besonderen Anlässe in das Gemeindeleben hinein und sollten daher im Rahmen der regelmäßigen Gottesdienste gefeiert werden. Es ist aber auch denkbar, einen Sondergottesdienst, bzw. eine besondere heilige Messe zu gestalten, zu der nicht nur die persönlichen Gäste sondern die ganze Gemeinde eingeladen wird.
Ausführliche Informationen über die Eucharistiefeier gibt das Informationsportal katholisch.de.

Pfarrsekretär/in

Anfrage geht ein

telefonisch, schriftlich, per E-Mail

Pfarrsekretär/in

Daten erfragen

Pfarrsekretär/in

Daten notieren

Pfarrsekretär/in

Termin klären

Ist die Kirche zum gewünschten Termin frei?
Welcher Zelebrant kann/soll den Gottesdienst übernehmen?
Muss für den Raum oder den Termin eine Alternative gesucht werden?

Pfarrsekretär/in

Termin bestätigen

Pfarrsekretär/in

über mögliche Kostenumlage informieren

Für Gottesdienste, die nicht im Rahmen des Gemeindelebens stattfinden (z.B. bei „Hochzeitskirchen“ oder individuellen Taufterminen, obwohl es gemeinsame Tauftermine gibt), kann für die entstehenden Kosten (Heizkosten für Kirche, Lohnkosten für Küster und Organist) eine Kostenerstattung erhoben werden. Über diese Kosten werden die anfragenden Personen vorab mündlich oder schriftlich (Formblatt) informiert.
Stolgebühren werden nicht erhoben.

Pfarrsekretär/in

Termin für Vorbereitungsgespräch vereinbaren

Pfarrsekretär/in

Familienbild KMW ausdrucken

Für das Vorbereitungsgespräch wird das „Familienbild“ mit den entsprechenden Daten der Person oder der Personen aus dem Kirchlichen Meldewesen ausgedruckt.

Pfarrsekretär/in

Ausdruck an Zelebranten geben

Pfarrsekretär/in

Termin in die Planung übernehmen

Zusätzlichen Termin in den Terminkalender (z.B. TeRMIn) übernehmen

Pfarrsekretär/in

ggfs. Küster und/oder Organisten informieren

Falls der Termin (z.B. bei einer Beerdigung) zu kurzfristig für die übliche Planung ist, sind die beteiligten Personen des Pastoralteams und des Helferteams zu informieren.

Pfarrsekretär/in

bei Nachfrage Auskunft geben

z.B. Blumen, Kirchenschmuck, Liederzettel usw.

Pfarrsekretär/in

ggfs. Geld für Kostenumlage kassieren

Pfarrsekretär/in

Geld vereinnahmen oder an die Buchhaltung weiterleiten

Je nachdem wie die örtliche Buchhaltung organisiert ist, wird das Geld für die Barkasse vereinnahmt, aufs Konto eingezahlt oder an die Buchhaltung weitergeleitet.

Pfarrsekretär/in

u.U. Glückwunsch vorbereiten

z.B. bei Hochzeit oder Taufe
Glückwunschkarte, -urkunde bzw. Geschenk wird vom Zelebranten nach der Feier überreicht.

Pfarrsekretär/in

Glückwunschunterlagen an Pfarrer geben

Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Sondergottesdienst, Gottesdienst, Eucharistie, Messfeier
Zielgruppen des Themas sind: Büro - Pfarrsekretariat, Pastoralteam, Kirchenmusik, Küster
Dieser Eintrag wurde am 11.02.2020 von Nadine Küpke bearbeitet.